Systemische Einzelaufstellung

Systemische Aufstellung im Einzelsetting

So war mein Oktober

Kenzenhütte

Geht euch das auch so? Das Monatsende kommt gefühlt immer viel zu schnell und gerade vom Oktober kann ich mich immer nur schwer verabschieden. Ich mag den Herbst sehr. Die atemberaubenden Farben, das Licht, die klare Luft, die intensiven Gerüche. Im Herbst wäre ich am liebsten den ganzen Tag in der Natur.

Bergliebe

Während für mich der Herbst so richtig erst im Oktober anfängt, ist in den Bergen oft schon Anfang Oktober die Saison zu Ende. In großer Höhe liegt vielfach schon Schnee und viele der Almhütten schließen. Das bedeutet keinen Kaiserschmarrn, Almkäse oder Kässpatzen als Grund beim Aufstieg durchzuhalten. Deshalb haben wir das herrliche Wetter und die letzte Möglichkeit für dieses Jahr genutzt, um die Kenzenhütte im schönen Allgäu zu besuchen. Hier hinkt meine Begründung allerdings ein wenig, denn ein Bus brachte uns auf die Kenzenhütte. Das gute Essen dort hatten wir uns noch nicht wirklich verdient, aber natürlich trotzdem nicht entgehen lassen und den vollen Bauch noch etliche Stunden bergauf und bergab getragen. Wer braucht schon eine extra Motivation bei diesem Ausblick?

Technix

Ich hatte mich schon damit abgefunden, dass die mobile Version meiner Website nicht mehr geht. Das Theme (Template) meiner Website ist schon etwas älter. Dann ereilen mich plötzlich Glückwünsche einer Freundin. Wie ich denn meine Website wieder zum Laufen gebracht habe, will sie wissen? Keine Ahnung!! Tatsächlich, ein Wunder. Die Freude währt aber nicht lange. Mein Mann erhält eine Abmahnung bezüglich Google Fonts für seine Website. Wir machen uns schlau und nach der Installation eines Plugins bin ich die Sorgen zwar los, aber leider sieht meine Website nun wie Kraut und Rüben aus. Die neue Schrift ist zu groß und meine Heilungsversuche funktionieren nur leidlich. Letztendlich werde ich wohl ein neues Theme brauchen…

Gala in Frankfurt

Ich war noch nie ein großer Partylöwe. Obwohl ich gerne unter Menschen bin und gerne neue Leute kennenlerne, haben mich gesellschaftliche Veranstaltungen immer eher angestrengt. Als ich nun Ende Oktober aufgrund einer Einladung nach langer Zeit wieder einmal auf solch einer Veranstaltung war, war alles anders.  Ich hatte einen wunderbaren Abend. Wie früher habe ich mich unterhalten, viele lange Reden gehört und gegessen. Aber ich war offen und willens, einen schönen Abend zu haben. Ich war ohne innere Abwehr und habe mich auf die Situation und die Menschen eingelassen. Und das ist letztlich der Schlüssel. Es ist die innere Einstellung, die darüber entscheidet, ob wir das Geschenk erhalten, das der Augenblick für uns bereit hält oder ob wir unsere Kraft für inneren Widerstand verbrauchen.

Worauf ich mich im November freue

Eine Woche Rügen!

Consent Management Platform von Real Cookie Banner